Freizeit Abenteuer GbR

URI: http://www.freizeitabenteuer.de/

Suchen
 

Freizeiteinrichtung - Burgen/Schlösser

Kloster und Schloss Salem

Abbildung Einrichtung
© Bild 1-3: Schloss Salem

Inmitten großzügiger Park- und Gartenanlagen liegt das ehemalige Kloster und heutige Schloss Salem. Das prächtige Klosterensemble der Zisterzienser aus dem 12. Jahrhundert gelangte 1802 in den Besitz der Markgrafen von Baden und gehört seit 2009 zu den Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.

Wie kaum ein historisches Ensemble ist Salem weitgehend im authentischen Zustand seit der Klosterzeit erhalten: Das gotische Münster mit seiner außergewöhnlichen Alabasterausstattung im frühklassizistischen Stil, die mit barockem Stuck ausgestatteten Prunkräume, die Wirtschaftsgebäude und die Gärten der Anlage führen die Gäste auf eine Zeitreise durch Jahrhunderte klösterlicher Kultur.

In fachkundigen Führungen können sich die Besucher auf die Spuren der "weißen" Mönche begeben und dabei erfahren wie diese einst lebten.
In den prächtigen Räumen wie Kaisersaal, Abtsalon und Bibliothek erschließen sich geschichtliche Hintergründe und kunsthistorische Zusammenhänge. Sie zeigen die glanzvolle Seite der ehemaligen Abtei, während Marstall, Brennereimuseum und Torkel Informationen zum Wirtschaften im Kloster bereithalten.

Das Angebot für Gäste:

  • Täglich Führungen durch ehemaliges Kloster und Schloss
  • Jeden Sonntag, 15 Uhr: „Auf den Spuren der weißen Mönche“. Kinder- und Familienführung
  • Neu: Individueller Rundgang im Schlossgelände mit Audio-Guide

Interessant ist auch das angeschlossene Feuerwehr-Museum mit einer Vielzahl an historischen Spritzenwagen.

Die neuen Museen in Salem:
Seit Mitte September 2014 beherbergt die Prälatur ein neues Klostermuseum mit einem Zweigmuseum des Badischen Landesmuseums. Unter dem Titel „Meisterwerke der Reichsabtei“ führt die neue Ausstellung chronologisch vom Hochmittelalter bis ins Spätbarock und präsentiert hochrangige Objekte der Kunst- und Baugeschichte des Klosters.

Ein virtuelles Modell macht die verschiedenen Bauphasen des Klosters und des Münsters vom Mittelalter bis zur Auflösung des Klosters im Zuge der Säkularisation anschaulich. Absolutes Highlight des Museums ist der 1507/08 von Bernhard Strigel geschaffene Marienaltar, dessen Darstellung der Geburt Christi als das erste Nachtbild der deutschen Malerei gilt. Barocke Porträts, originale Architekturmodelle sowie ein Figurenzyklus des berühmten Bodensee-Künstlers Joseph Anton Feuchtmayer zeugen noch heute vom hohen künstlerischen Anspruch der Salemer Äbte.

 

Saison

ganzes Jahr

Öffnungszeiten

Saison: 1. April-1. November.:
Mo. - Sa.: 9:30 - 18:00 Uhr
So. und Feiertage: 10:30 - 18:00 Uhr
Winteröffnungszeiten Klostermuseum (Schloss geschlossen):
02. Nov. bis Ende März:
Sa., So. und Feiertage 11-16:30 Uhr.
24. und 31. Dezember geschlossen Sonntags um 15 Uhr Führung „Ora et labora“ zum klösterlichen Leben in Salem. Treffpunkt im Klostermuseum, Anmeldung nicht erforderlich.

Eignet sich für Kinder

von 6 bis 18

Besondere Leistungen

jeden Sonntag vom 1.4.-1.11. jeweils um 15 Uhr Kinder- und Familienführung

 

Abbildung EinrichtungAbbildung Einrichtung
© Bild 1-3: Schloss Salem
 

Für diese Einrichtung wurden noch keine aktuellen Veranstaltungen eingetragen.

 

Bookmark and Share

Verfasst von hannilein am 16.01.2011

Kloster und Schloss Salem Freizeiteinrichtung - Burgen/Schlösser Kloster und Schloss Salem 88682 Salem Tel: (0 75 53) 91653-36 Fax: (0 75 53) 91653-37 Webseite |

Dieser Eintrag wurde bisher noch nicht bewertet.

Deine Meinung zu dieser Einrichtung

Bewertung abgeben
Grafik Hilfe
Grafik Hilfe
  Grafik Hilfe
 

Kommentare und Bewertungen zu dieser Einrichtung

Bisher wurde noch kein Kommentar und keine Bewertung eingetragen.